Wie man Muskelschmerzen lindert

Der beste Weg, um Muskelschmerzen zu vermeiden, ist die Vorbeugung. Dafür wird empfohlen, dass Menschen regelmäßig körperliche Aktivitäten ausführen und sich dehnen, zusätzlich zu einem gesunden Lebensstil, dem Vermeiden des Rauchens, dem Konsum alkoholischer Getränke und der Verringerung des Zuckerkonsums, z Beispiel.

Muskelschmerzen sind eine Situation, die beispielsweise durch intensive Aktivität oder durch Gelenkentzündungen auftreten kann. In den meisten Fällen können Muskelschmerzen mit Ruhe, Dehnung und Massage behandelt werden. Wenn es jedoch häufig oder sehr intensiv ist, kann es erforderlich sein, Arzneimittel wie Miosan beispielsweise unter ärztlichem Rat zu verwenden.

Wie man Muskelschmerzen lindert

Wie die Behandlung durchgeführt wird

Die Behandlung von Muskelschmerzen sollte entsprechend dem Schmerzgrad und der möglichen Ursache erfolgen. Es wird empfohlen, zum Orthopäden zu gehen, wenn die Schmerzen häufig sind und im Laufe des Tages an Intensität zunehmen, damit die Diagnose gestellt wird und somit die Behandlung.

1. Natürliche Behandlung

Die natürliche Behandlung von Muskelschmerzen besteht darin, in heißem Wasser zu baden, da sie die Durchblutung anregt, Schmerzen lindert, mit Ölen oder Essig massiert, den betroffenen Muskel dehnt und in Ruhe bleibt.

Es ist wichtig, den Muskel zu bewegen, um Narbenbildung und fortschreitende Steifheit zu vermeiden. Die Immobilisierung sollte nur auf Anweisung des Arztes erfolgen und erfolgt normalerweise nur, wenn das Ausmaß der für Muskelschmerzen verantwortlichen Verletzung groß ist. Entdecken Sie andere Behandlungen zu Hause gegen Muskelschmerzen.

Das Wechseln zwischen kalten und heißen Kompressen an der Schmerzstelle ist auch eine Option zur Linderung von Muskelschmerzen, da Eis zwar Schmerzen und lokale Schwellungen lindern kann, die heiße Kompresse jedoch den Muskel entspannen kann. Wissen, wann die kalte oder heiße Kompresse verwendet werden muss.

Darüber hinaus kann die Muskelschmerzlinderung durch Selbstmassage mit einer Hartschaumrolle erreicht werden, die in Sportgeschäften, Rehabilitationsgeschäften oder im Internet erhältlich ist. Um die Selbstmassage durchzuführen, legen Sie einfach die Walze auf die schmerzende Stelle und schieben Sie sie mit dem Gewicht Ihres eigenen Körpers. Die von der Walze hervorgerufenen Effekte werden schnell wahrgenommen und kumulativ.

2. Arzneimittelbehandlung

Eine medikamentöse Behandlung wird normalerweise vom Orthopäden angezeigt, wenn die Schmerzen stark und häufig sind, und die Verwendung von Muskelrelaxantien wie Miosan, Analgetika wie Paracetamol und Dipyron oder entzündungshemmenden Medikamenten wie Ibuprofen kann angezeigt sein. Nimesulid und Naproxen.

3. Salben gegen Muskelschmerzen

Zusätzlich zu den Mitteln, die zur Linderung von Muskelschmerzen empfohlen werden können, kann der Arzt die Verwendung von Salben empfehlen, die auf die schmerzende Stelle aufgetragen werden sollten. Die am besten geeigneten Salben gegen Muskelschmerzen sind Calminex, Gelol und Diclofenac, auch bekannt als Voltaren oder Cataflan, entzündungshemmende Salben.

Die Verwendung der Salben sollte vom Arzt geleitet werden. Es wird jedoch normalerweise empfohlen, die Salbe zwei- bis dreimal täglich in kreisenden Bewegungen in der Region anzuwenden, in der der Schmerz empfunden wird. Wenn der Schmerz auch bei Verwendung von Salben nicht verschwindet, wird empfohlen, zum Arzt zurückzukehren, damit neue Tests durchgeführt werden können und somit die Ursache des Schmerzes identifiziert und eine andere Art der Behandlung begonnen wird.

Hauptursachen für Muskelschmerzen

Muskelschmerzen können aufgrund unterschiedlicher Situationen auftreten und die Intensität der Schmerzen variiert je nach Ort, Ursache und Symptomen. Die häufigste Ursache für Muskelschmerzen ist Muskeldehnung oder -dehnung aufgrund intensiver körperlicher Betätigung, wie z. B. Fußball oder Krafttraining.

Zusätzlich zu den Ursachen im Zusammenhang mit körperlicher Aktivität können Muskelschmerzen aufgrund von Knochenerkrankungen wie Osteomyelitis und Osteosarkom, Arthrose, Schwangerschaft und hormonellen Veränderungen, Entzündungen des Ischiasnervs, Krampfadern oder Kreislaufproblemen mit Schmerzen in den Muskeln der Muskeln auftreten Oberschenkel, Bein oder Wade.

Im Fall von Muskelschmerzen in Schulter, Rücken und Armen kann dies beispielsweise durch schlechte Körperhaltung, Stress, Angstzustände, Sehnenentzündungen, degenerative Erkrankungen oder Probleme in der Wirbelsäule wie Bandscheibenvorfälle verursacht werden.

Wenn Muskelschmerzen häufig sind und sich mit der Zeit verschlimmern, wird empfohlen, einen Orthopäden aufzusuchen, um die Ursache der Schmerzen zu ermitteln und damit die Behandlung einzuleiten.